Verspielte Welpen als Blickfang für Kinder 

Verspielte Welpen als Blickfang für Kinder Alles hört auf mein Kommando, scheint Bernhard Wischalla, Vorsitzender der Wimmelburger Ortsgruppe zu sagen. Wenn die Hunde groß sind, haben sie nur noch für den Hundeführer ein Ohr.

Tag der offenen Tür in der Ortsgruppe Wimmelburg lockt Gäste

Wimmelburg/MZ. Zu einem Tag der offenen Tür begrüßt die Mitglieder der Ortsgruppe Wimmelburg des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) zahlreiche Gäste. Die Wimmelburger Ortsgruppe hat im SV einen sehr guten Namen.

Bei Ausstellungen wurden in der Gemeinde an der Bundesstraße 80 schon bis u 1500 Besucher gezählt. Das Gelände in der Schulstraße macht durchweg einen gepflegten Eindruck. "Wir sind 33 Mitglieder, und jeder leistet seinen Beitrag dazu", so der Vorsitzende Bernhard Wischalla. Aus seinem Zwinger "vom Eichenplatz" tollten am Samstag einige Welpen über das Übungsgelände. Da waren besonders die Kinder begeistert, als die kleinen Hunde, noch etwas tapsig, um die Wette rannten oder ausgelassen miteinander spielten. Dass sie, wenn sie ausgewachsen sind, kräftig zubeißen können, zeigten die Vorführungen im Schutzdienst. Gebissen wird aber nur, wenn der Hundeführer das Kommando dazu gibt. "Das ist alles eine Frage der Ausbildung und Erziehung der Hunde", so Wischalla.

Im nächsten Jahr feiert die Wimmelburger Ortsgruppe übrigens ihr 50-jähriges Bestehen. "Dafür planen wir wieder eine große Ausstellung", warf Wischalla schon mal einen Blick voraus. Auch der Tierschutzverein Mansfelder Land war beim Tag der offenen Tür präsent. Einige Mitglieder verkauften Lose der Tombola. Der Erlös kommt der Arbeit des Vereins zugute. Nach der Mittagszeit sorgten die Kliebigtaler Blasmusikanten für gute Stimmung. Für die Gäste im Wimmelburg war rundum gut gesorgt.

Quelle: MZ / Detlef Liedmann 15. Mai 2001